• Geldanlage
  • Baufinanzierung
  • Kredite
  • Konten & Karten
  • Altersvorsorge
  • Versicherung
  • Telefon & Internet
Aktuelle Themen

Baufinanzierung

Durch Sondertilgungen viel Geld sparen

Fließen Sondertilgungen in ein Immobiliendarlehen, kann das die Zinskosten erheblich senken. Um jeden Preis lohnen sich Sondertilgungsmöglichkeiten jedoch nicht.
Fließt in ein Baudarlehen zusätzliches Geld in Form einer Sondertilgung, fallen auf diesen Kreditanteil fortan keine Zinsen mehr an. So können Kreditnehmer erheblich sparen - besonders wenn sie frühzeitig Sondertilgungen leisten.

Sondertilgung statt Sparanlage

Selbst wenn das Baudarlehen lediglich zwei Prozent Zinsen kostet: Diese zwei Prozent werden Anleger mit kaum einer sicheren festverzinsten Geldanlage erwirtschaften. Denn die Zinsen auf Geldanlagen wie zum Beispiel Tagesgeld oder Festgeld sind niedriger als der Kreditzins. Dazu kommt, dass Anleger auf den Zinsertrag womöglich Steuern zahlen müssen.

Kreditnehmer haben jedoch nicht immer einen Anspruch, Sondertilgungen zu leisten. Sondertilgungsoptionen müssen vertraglich vereinbart sein - es gibt keinen gesetzlichen Anspruch darauf. Nachverhandeln ist später kaum mehr möglich.

Sondertilgungen sind gedeckelt

Häufig erlauben Banken Sondertilgungen von bis zu fünf Prozent der Darlehenssumme pro Jahr, manchmal sind es auch bis zu zehn Prozent. Beispiel: Fünf Prozent Sondertilgungsrecht ermöglichen bei einer Kreditsumme von 150.000 Euro eine Extrazahlung von 7.500 Euro pro Jahr.

Als Faustregel gilt: Je größer das Sondertilgungsrecht, desto besser. Kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeiten bieten beispielsweise die Hypovereinsbank, Santander, Sparda-Bank Baden-Württemberg, PSD Bank Hessen Thüringen, ING und 1822 direkt an.

Sondertilgung nicht um jeden Preis

Kostet die Sondertilgung Geld, können zum Beispiel ein oder zwei Zehntel Zusatzzinsen auf die aktuellen Konditionen anfallen. Das erscheint zunächst nicht viel, summiert sich aber. Schon bei einem Zinszuschlag von 0,1 Prozentpunkten, können die Mehrkosten über die gesamte Kreditlaufzeit mehrere tausend Euro betragen. Ob sich eine kostenpflichtige Sonderzahlungsoption tatsächlich lohnt, sollten Kreditnehmer genau bedenken: Ist davon auszugehen, dass regelmäßige Sonderzahlungen möglich sein werden? Macht die Ersparnis die monatlichen Mehrkosten durch den Zinsaufschlag tatsächlich wett? Im Zweifelsfall kann der Verzicht auf die kostenpflichtige Sondertilgungsoption oder ein anderer Kredit die bessere Wahl sein.


von biallo.de
Zurück
© 2021 Biallo & Team GmbH - www.biallo.de

Die Homepage wurde aktualisiert